Categories Menu
Simbabwe: Ein nicht so einfaches Land

Simbabwe: Ein nicht so einfaches Land

Gepostet am 7. Jan 2012 in Afrika, Aktuelles

Simbabwe – ein Land, das vielen Europäern wie der wohl schwierigste Problemherd auf dem afrikanischen Kontinent erscheint. Hunger und Arbeitslosigkeit herrschen in vielen Gebieten vor, die Energie ist knapp. Seit vielen Jahren wird das Land diktatorisch regiert. Simbabwe hat eine der höchsten HIV-Infektionsraten der Welt – zwischen 24 und 35 Prozent der Bevölkerung haben sich bereits infiziert. Die Lebenserwartung der Bevölkerung Simbabwes ist eine der niedrigsten der Welt. Ein Blick zurück – Simbabwe damals Dabei war das Land Simbabwe einst eines der reichsten Länder Afrikas. Simbabwe blickt auf eine lange Geschichte zurück: Schon vor circa 2000 Jahren begannen Völker, auf das Gebiet des heutigen Simbabwe einzuwandern, so zum Beispiel die Vorfahren der Shona. Diese Gruppe stellt heute immerhin 80% der gesamten Bevölkerung des Landes Simbabwe. Schon früh konnte das Land wirtschaftlich aufsteigen, indem es Handel mit der ostafrikanischen Küste betrieb. Mitte des neunzehnten Jahrhunderts schließlich kamen die Ndebele auf das Land, die die Shona-Staaten unterwarfen. Heute machen die Ndebele aber nur noch ungefähr 13% der Bevölkerung aus. Doch die...

Mehr