Categories Menu
Westjüdland entdecken – Dänemarks Strände

Westjüdland entdecken – Dänemarks Strände

Gepostet am 8. Feb 2012 in Aktuelles, Europa

Ein Fahrradurlaub in Westjütland bedeutet nicht nur aktive und gesunde Ferien, sondern führt auch durch die wohl interessantesten und abwechslungsreichsten Landschaften die Dänemark zu bieten hat. Zwischen der manchmal rauen Nordsee mit kilometerlangen Badestränden und dem sanften Hinterland mit Binnenseen, Flüsschen, Wiesen und Heidflächen, eröffnet sich ein kleines Paradies nicht nur für Fahrradtouristen. Typisch nordisch Mitten in dieser Natur findet man gemütliche Fischerdörfer, stolze Herrenhöfe, mittelalterliche Städte, alte Kirchen mit Kalkmalereien, interessante Architektur und Messen mit nordischer Kunst. Auch Sommerländer und andere Aktivitäten gibt es in Hülle und Fülle. Natürlich führt an Legoland kein Weg vorbei, wenn man schon einmal in der Gegend ist. Aber auch viele Spaß- und Erlebnisbäder gibt es in der Region. Die herrlichen Badestrände an der Nordsee, wo an windigen Tagen ein steifer Südwestwind bläst und an guten Badetagen eine sanfte Dünung herrscht, locken viele Gäste an. Trotzdem finden alle reichlich Platz an den guten, festen Sandstränden. Hier gibt es immer eine Menge zu sehen: Surfer, Segelboote und am Horizont Fischerkutter, die ihrer täglichen Arbeit...

Mehr
Simbabwe: Ein nicht so einfaches Land

Simbabwe: Ein nicht so einfaches Land

Gepostet am 7. Jan 2012 in Afrika, Aktuelles

Simbabwe – ein Land, das vielen Europäern wie der wohl schwierigste Problemherd auf dem afrikanischen Kontinent erscheint. Hunger und Arbeitslosigkeit herrschen in vielen Gebieten vor, die Energie ist knapp. Seit vielen Jahren wird das Land diktatorisch regiert. Simbabwe hat eine der höchsten HIV-Infektionsraten der Welt – zwischen 24 und 35 Prozent der Bevölkerung haben sich bereits infiziert. Die Lebenserwartung der Bevölkerung Simbabwes ist eine der niedrigsten der Welt. Ein Blick zurück – Simbabwe damals Dabei war das Land Simbabwe einst eines der reichsten Länder Afrikas. Simbabwe blickt auf eine lange Geschichte zurück: Schon vor circa 2000 Jahren begannen Völker, auf das Gebiet des heutigen Simbabwe einzuwandern, so zum Beispiel die Vorfahren der Shona. Diese Gruppe stellt heute immerhin 80% der gesamten Bevölkerung des Landes Simbabwe. Schon früh konnte das Land wirtschaftlich aufsteigen, indem es Handel mit der ostafrikanischen Küste betrieb. Mitte des neunzehnten Jahrhunderts schließlich kamen die Ndebele auf das Land, die die Shona-Staaten unterwarfen. Heute machen die Ndebele aber nur noch ungefähr 13% der Bevölkerung aus. Doch die...

Mehr