Categories Menu

Wie packe ich einen Trekkingrucksack?

Gepostet am 8. Jul 2011 in Aktuelles

Genau das war die Frage, die ich mir Anfangs stellte. Einfach alle Dinge, wie Zelt, Campingkocher und Isomatte blindlings in den Rucksack stopfen, bringt gar nichts. Online gibt es so einige Ratgeber, die teilweise hochtrabend erklären, dass Schwere Dinge körpernah oder im unteren Teil verstaut werden sollen. Meine Zusammenfassung inklusive einer Packliste, gibt es nun zu lesen.

Wie packe ich einen Trekkingrucksack? (Foto:    Jens Ottoson, Fotolia.com)

Wie packe ich einen Trekkingrucksack? (Foto: Jens Ottoson, Fotolia.com)

 

Eins, zwei, drei, vier und fertig!

Ein Trekkingrucksack besteht aus vier Teilen: Bodenfach, Hauptfach, Fanny Pack (obere Aufsatz) und die Seitentaschen. Nun gilt es das ganze Equipment gut zu verteilen. Los geht’s – in das Bodenfach kommen Isomatte und Schlafsack. In die Seitentaschen haben Regenparka, Brille, GPS-System, Taschenlampe, Taschenmesser und Fotoapparat ihren Platz. In das Fanny Pack ganz oben sind Dokumente, Schokoriegel, Geldbörse, Kopfbedeckung und Notizblock gut aufgehoben. Alles was nun übrig bleibt, wird im Hauptfach verstaut. Zeltgestänge und Campinghocker passen auch gut an die Außenseite des Rucksacks – genauso wie die Trinkflasche. Dinge wie Papiere, Kamera und Telefon kann man natürlich direkt am Körper in einer Gürteltasche aufbewahren.

Die Packliste in der Zusammenfassung

Im Rucksack:

  • Zelt
  • Schlafsack
  • Isomatte (aufblasbar)
  • Kleidung
  • Regenparka
  • Leichte Turnschuhe
  • Kulturtasche
  • Geldbeutel
  • Notizblock und Stift
  • Wörterbuch
  • Kopfbedeckung
  • Kochgeschirr und Armeebesteck
  • Campingkocher und Ersatzkartusche
  • Klappspaten
  • Taschenmesser und Feuerzeug
  • GPS-System
  • Fotoapparat und Fototasche
  • Ladegerät und Adapter
  • Taschenlampe
  • Brille und Etui
  • Verpflegung

Am Rucksack:

  • Campinghocker
  • Zeltgestänge
  • Getränke

An der Person:

  • Jacke
  • Pullover oder Flies
  • Wanderschuhe
  • Hose
  • Smartphone mit ausländischer SIM-Karte
  • Zugticket, Papiere, Ausweis

Die besten Packtipps und Tricks

Last but not least, gibt es hier noch ein paar hilfreiche Tipps für das Packen von Rucksäcken, denn gut gepackt ist leicht getragen.

  • Im bzw. am Rucksack sollte alles fest verstaut sein
  • Die Packweise sollte sich an der Wegbeschaffenheit orientieren
  • Mehr als ein Drittel des eignen Köpergewichts sollte der Rucksack nicht wiegen
  • Rucksack nicht einseitig packen
  • Häufig genutzt Dinge so verstauen, dass man schnell darauf zugreifen kann
  • Schwere Sachen sollten im Hauptfach rückennah liegen
  • Das Bodenfach gut ausfüllen
  • Gegen Nässe schützen – Kleidung in Plastiktüten einwickeln