Categories Menu

Schwedentripp 2011

Gepostet am 8. Jul 2011 in Aktuelles, Europa

Für mindestens drei Wochen soll es mit dem Rucksack nach Schweden gehen. Raus in die Natur, freies Campen im Wald und ab und zu ein paar Städte besichtigen. Die Reiseroute ist fast komplett geplant, das GPS-System mit den notwendigen Karten bestückt und die Vorfreude groß. Dieser Beitrag zeigt die ersten Vorbereitungsschritte für den Abenteuerurlaub in Skandinavien.

Meine Ausrüstung

Ich packe meinen Trekkingrucksack und nehme das alles mit:

  • Zelt, Schlafsack und aufblasbare Isomatte
  • Kochgeschirr und Armeebesteck
  • Campingkocher und Ersatzkartusche
  • GPS-System, Fotoapparat, Ladegerät und Batterien
  • Klappspaten, Taschenmesser, Feuerzeug, Schnur
  • Socken, Unterwäsche, T-Shirt, Pullover und Hose
  • Kulturtasche, Insektenspray und Arznei
  • Verpflegung

Damit wiegt der komplette Rucksack gut 25 Kilogramm. Am Körper trage ich noch mal knapp 8 kg. Es wird sich herausstellen, ob die Ausrüstung reicht. Also bin ich nun folgendermaßen ausgestattet mit Wanderstiefel, 3-lagige Wetterjacke, Hose, Gürteltasche, Trekkingsocken, Kopfbedeckung, Geld, Ausweis, Zugticket und Smartphone.

Dokumentation ist alles, aber online

Schwedentripp 2011 (Foto: Jens Ottoson, Fotolia.com)

Schwedentripp 2011 (Foto: Jens Ottoson, Fotolia.com)

Für meine Schwedenreise habe ich einen Blog aufgesetzt. Unter www.travelglobe.de werden Erlebnisse, Erfahrungen und Fotos live online gestellt. Später folgen ein kompletter Reisebericht und Tipps und Tricks für Wanderlustige in Schweden.

Um das Hochladen von Fotos und Texten so einfach wie möglich zu gestalten, läuft der Blog mit WordPress. Zudem ist die Webseite mit dem Flickr-Dienst von Yahoo verbunden. Fotos können somit bei Flickr im Fotostream als auch direkt im Blog sichtbar gemacht werden. Der direkte Link lautet http://www.flickr.com/photos/skandinavien-greenhorn/

Alles läuft mit zwei Apps ab, die auf meinem Smartphone installiert sind. Die eine ist „Flickit“ für den Upload von Fotos und Videos auf Flickr. Automatisch kann auch ein Blogbeitrag geniert werden, der das Flickr-Foto und eine Kurzbeschreibung enthält. Die andere App nennt sich „BlogBoosterFree“ und dient dem Veröffentlichen von Beiträgen im WordPress-Blogs. Eine zusätzliche Verknüpfung mit einem Twitter- und Facebook-Account wäre zwar möglich, ist aber nicht vorgesehen.

Alle weiteren „Fortschritte“ zur Tour finden sich ab jetzt auf dem Blog „Skandinavien Greenhorn“. Viel Spaß dabei!